Spirituelle Orte
Betrachtungsaspekte
Praxisbeispiel Ruhrgebiet
Beispiel Essen-Werden
Beispiel Drüggelter-Kapelle
 
historische Betrachtung
Landschaft
Geomantie
Radiästhesie
Zusammenfassung
Beispiel Labyrinthe
Praxisbeispiel Wohnsiedlung
Praxisbeispiel Gartengelände


Die Landschaft der Drüggelter Kapelle 1841
Auszug aus der topographischen Karte 1:50.000 aus 1841

 

  Die geomantische Landschaftsstruktur der Drüggelter Kapelle

 

geographische Landschaftsstruktur
 

Die Drüggelter Kapelle liegt nördlich des heutigen Möhnesees, der seit 1913 die Möhne als Trinkwasserstausee aufstaut, auf der ersten Hügelkuppe des Haarstrangs. Der Haarstrang ist ein von Westen nach Osten verlaufender Gebirgszug, der das südlich liegende Sauerland von der nördlich gelegenen Soester Börde trennt. Die Möhne fließt parallel zum Haarstrang nach Westen bis zur Ruhr (siehe farbliche Hervorhebung in der Grafik weiter unten). Im Norden des Haarstrangs verläuft der Hellweg als alter Handelsweg ebenfalls parallel von Osten (aus Richtung Paderborn) über Soest nach Westen (in Richtung Essen).

Geologisch und geomantisch ist die Ortslage von Drüggelte und Soest auf überregionaler Ebene identisch mit der Struktur des Ruhrgebiets (siehe auch in den Infothemenseiten zur Geomantie des Ruhrgebiets).

farbliche Hervorhebung der Höhenschichten um Drüggelte

Auszug aus der digitalen topographischen Karte NRW 1:50.000 ( Version 3.0, 2001)
mit der Ortslage von Drüggelte und farblicher Hervorhebung der Höhenschichten.

Entsprechend der topographischen Karte aus 1841 (siehe Bild Links) hat sich die direkte Landschaft um Drüggelte, die Wegeführungen und die landwirtschaftliche Nutzung in der größeren Umgebung zu mindestens seit Mitte des 19. Jahrhunderts nicht geändert.

Auch im Bestand der Gebäude der beiden Hofstellen um die Drüggelter Kapelle herum, der Hof Schulte-Drüggelte und der Hof Grüne, hat sich in den letzten beiden Jahrhunderten wenig verändert.

Der bäuerliche Charakter der Landschaft um die Drüggelter Kapelle hat sich über Jahrhunderte in ihrer Ursprünglichkeit erhalten. Die eher abgelegene Ortsituation hat wohl mit dazu beigetragen, dass die Drüggelter Kapelle ebenfalls ihren ursprünglichen Charakter beibehalten konnte.

 
Geologie der Region um die Drüggelter Kapelle

 

 

Blick vom Bismarkturm auf dem Haarstrang über Drüggelte ins Sauerland
Ausblick vom Bismarkturm
auf dem Haarstrang über Drüggelte Richtung Süden ins Sauerland

Die Drüggelter Kappelle liegt am Übergangsbereich des ausstreichenden Münsterländischen Kreidebecken und des darunter liegenden Karbonhorizonts.

Der Haarstrang Richtung Münster wird geprägt durch die nach Norden abfallenden Gesteinsschichten des Münsterländer Kreidebeckens (65 - 90 Mill Jahre alt). Im Süden des Haarstrangs Richtung Sauerland sind im Untergrund die oft verworfenen Gesteinsschichten des Karbons (250 - 350 Mill. Jahre alt) vorhanden. Als Deckschicht sind am Haarstrang darüber hinaus auch noch eiszeitliche Geschiebe, Anwehungen oder Sedimentationen aus dem Quartär (0 - 2 Mill. Jahre alt) vorhanden.


geologischen Schichten unter der Drüggelter Kapelle
Profilschnitt mit Darstellung der geologischen Schichten unter der Drüggelter Kapelle

Unter einer dünnen eiszeitlichen Deckschicht entstammt das Gestein um Drüggelte aus der Zeit der Oberkreide, den Schloenbachi-Pläner-Schichten, mit hellgrauem und mergelhaltigen Kalkbänken und Mergelschichten. Das Oberflächenwasser und auch das obere Grundwasser fließt nach Süden Richtung Möhnesee. Etwas unterhalb der Kapelle südlich des Hofes von Schulte-Drüggelte entspringt in einem Teich eine Quelle.

 
 
Die Geomantie der Landschaft der Drüggelter Kapelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chinesische Feng Shui Tuschebild einer idealen Landschaftstrukter

Feng Shui-Zeichnung
der Landschaftsdrachen
eines idealen Standorts
(kleiner Punkt im roten Kreis)

Nach der Philosophie des chinesischen Feng Shui hat sich in den Steinen und Bergen die Lebenskraft, die Chi-Kraft, manifestiert. Gebirgszüge sind als Bergdrachen die lokale Verkörperung der Lebenskraft. Berge lenken die Energie zu einem Ort hin. Sie sind verbunden mit der Kraft der Ahnen und der Beständigkeit des Lebens. Bergdrachen unterstützen die aktivierenden Yang-Kräfte und die spirituellen Kräfte des Lebens. Ein Standort sollte allerdings nicht direkt auf dem Bergrücken oder am Berghang gewählt werden, da sonst die Drachenadern des Berges blockiert werden oder der Ort mit zu viel Energie versorgt wird.

Wasser bringt ebenfalls Chi-Energie zu einem Ort und verbindet den Ort mit dem Kreislauf des Lebens. Wasser vermittelt dabei eher die eher ruhigeren Yin-Kräfte des Lebens. Ein Fluss oder Wasserdrachen sorgt aber auch gleichzeitig für den energetischen Abfluss. Die Ausrichtung eines Standortes sollte deshalb immer zum Wasserdrachen ausgerichtet sein. Die Fließrichtung darf allerdings nicht auf den Standort direkt gerichtet sein (nicht in Außenkurve), sondern sollte am Standort vorbei strömen (Standort in Innenkurve).

Die Bergdrachen und Wasserdrachen der Landschaft um die Drüggelter Kapelle
Lage der Drüggelter-Kapelle auf dem Kopf eines Nebendrachens des Haarstrangs
bzw. auf dem Fuß des Bergdrachens des Haarstrangs -
Auszug aus der digitalen topographischen Karte NRW 1:50.000 ( Version 3.0, 2001)

Drüggelte liegt südlich des Haarstrangs auf dem Kopf eines Ausläufers des Haarstrangs. Im Westen und Osten liegen zwei Nebendrachen die Drüggelte umarmen. Drüggelte lag früher in einer Innenkurve der Möhne. Heute wird die Wasserdynamik der Möhne am Fuß des Bergdrachens im Stausee gesammelt. Der Wasserdrachen der Möhne leitet aber weiterhin die Energie nach Westen ab.

Die Qualität der Landschaftsdrachen kann auch durch die Zuordnung zu den Fünf Tieren aus dem Feng Shui beschrieben werden.

Aus dieser Betrachtung hat die Drüggelter Kapelle mit dem Haarstrang im Norden eine starke Schildkröte und mit dem Tal und der Möhne im Süden einen starken Phönix. Auch die beiden Seitenqualitäten, der Tiger und der Drachen, sind mit den beiden Ausläufern des Haarstrangs im Westen bei Körbecke und im Osten bei Haus Delecke unterstützend vorhanden.

Die Tiere der Landschaft werden zusätzlich durch die Himmelstiere gefördert.

 

Die Anordnung der fünf Tier der Drüggelter KapelleDie Anordnung der fünf Tier der Drüggelter Kapelle -
Auszug aus der digitalen topographischen Karte NRW 1:50.000 ( Version 3.0, 2001)


Aus Sicht der Landschaftsgeomantie wird die Drüggelter-Kapelle mit viel Energie durch die lokale Landschaftsdynamik versorgt. Die Drüggelte Kapelle steht direkt in einem energetischen Zentrum der Landschaft (im Ming Tang). Die Auswahl des Standorts der Kapelle entspricht den alten geomantischen Traditionen für besondere heilige Orte.

Drüggelte liegt dementsprechend nach geomantischer Betrachtung an einem starken Kraftort der Landschaft und wird angenehm mit viel Energie versorgt ohne von zu viel Energie bedroht zu werden. Die geographische Yang-Dominanz des Standorts wirkt sich dabei fördernd für spirituelle und dynamische Aspekte aus.

Auf den anderen Seiten zur Drüggelter Kapelle stelle ich weitere geomantischen Betrachtungen zur Drüggelter Kapelle vor:

  historische Betrachtung

  Landschaftsstruktur und Geologie

 Radiästhesie und Erdstrahlen

  Zusammenfassung und Essenz

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Thema Geomantie der Drüggelter Kapelle finden Sie auch in der Vortrags-CD zum Thema: "Die Drüggelter Kapelle - ein geomantisches und radiästhetisches Kleinod in Westfalen".

Weitere Informationen zum Thema Geomantie finden Sie auch in meinem Seminarskript zum Thema: "Geomantie, Kraftorte und heilige Plätze“.

 



 

© 2018 Wohn- und Geschäftsberatung Reiner Padligur
              Alte Str. 37 b, 58452 Witten, Internet: www.reiner-padligur.de

Diese Website wurde zuletzt aktualisiert am 26.01.2018 ..

 

 

 

 

vergrößern