Wasseradern
Verwerfungen
Netzgitterlinien
Geomantische Zonen
Krankheitsfaktor Erdstrahlen
wissenschaftliche Studie
Hausuntersuchung
seriöse geobiologische Schlafplatzuntersuchungen
Bohrpunktbestimmung
Abschirmung/ Entstörung
Zitate über Erdstrahlen



  Empfehlungen für eine geobiologische Schlafplatzuntersuchung/

    Messung der Erdstrahlen am Schlafplatz

 

 

Unterscheidung von störenden und unbedenklichen Erdstrahlen

Generell sei erwähnt, dass im Sinne der anerkannten medizinischen und wissenschaftlichen Theorien die Existenz von Erdstrahlen und deren biologischen Wirkung auf Mensch und Natur nicht dem allgemeinen Stand der Wissenschaft entspricht..


 

störende und unbedenkliche Erdstrahlen im SchlafzimmerBei einer geobiologischen Untersuchung sollten vom Rutengänger vor allem die Erdstrahlen untersucht werden, die einen negativen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen haben können. Nicht jede Energie, die man als Rutengänger findet, hat auch einen störenden Einfluss auf den Menschen. Erst wenn Energien mit einer höheren Intensität und gehäuft auf einer Stelle zusammentreffen, sind negative Beeinträchtigungen festzustellen. So haben z.B. Wasseraderankündigungszonen oder Wasseraderschwerpunkte von Tiefenwasseradern in der Regel keinen störenden Einfluss mehr. Bei etwa 500 m Tiefe ist der Schwerpunkt einer Wasserader etwa 50 m breit und hat oft nur eine äußerst schwache Intensität. Auch viele Netzgitterlinien haben eher nur die Qualität eines Reizes in der Nähe des allgemeinen Grundrauschens der Natur.

Geobiologische Störungen sollten gemieden werden

Erst wenn stärkere Energielinien zusammentreffen und dadurch an einer Stelle eine Doppel- oder Dreifachbelastung verursacht wird, sollte dieser Bereich als Schlafplatz oder für einen ständigen Arbeitsplatz auf jeden Fall gemieden werden. Sicherheitshalber sollten auch alle Wasseraderschwerpunktzonen, Verwerfungen und starke Risse/Zerstörungsstrukturen mit einer mittlere Intensität noch gemieden werden.

Kein Bett über geopathogener StörungenIn Grenzfällen, wie z.B. bei stärkeren Netzgitterlinien oder beim Wasseraderhauptzonenbereich, sollte zur Bewertung der biologischen Relevanz bei den Betroffenen eine individuelle Untersuchung über deren persönlichen Reaktion durchgeführt werden. Zur Abwägung der individuellen biologischen Beeinträchtigung kann zum Beispiel am Standort ein Georythmogramm oder eine kinesiologische Muskeltestung durchgeführt werden. Wird bei der Schlafplatzuntersuchung eine Beeinträchtigung der Person festgestellt, sollte diese Person den Bereich auf jeden Fall meiden. Ergibt die Testung keine Beeinträchtigung, so könnte in Grenzfällen ein solcher Platz noch befürwortet werden ( siehe in Grafik, Bett B + C ).

Keine Schlafplatzuntersuchung ohne vorherige Außenmessung

Für eine Schlafplatzuntersuchung sollte darüber hinaus generell beachtet werden, dass der Wünschelrutengänger eine Messung nur allein um den Schlafplatz herum möglichst vermeiden sollte. Im Innenbereich einer Wohnung kann man als Rutengänger leicht durch Einrichtungsgegenstände, durch Mitteilungen der Betroffenen oder durch das Gebäude selbst abgelenkt und beeinflusst werden. Eine eventuelle Fehlmutung kann man aber innerhalb eines Raumes mit sich selbst nicht mehr korrigieren. Außerdem können vorhandene unverrückbare Möbel im Raum die Untersuchung eventueller Alternativstandorte verhindern.

Probleme einer Erdstrahlen-Messung im SchlafzimmerDer Rutengänger sollte deshalb immer möglichst zuerst eine Außenbegehung durchführen. Möglichst ohne zu wissen wo die Schlafzimmer sind und wo die Betten stehen. Erst wenn im Außenbereich sämtliche Stör- und Reizzonen erfasst sind, sollte er die Messung im Innenbereich der Wohnung durchführen. Mit den Ergebnissen der Außenuntersuchung können eventuelle Fehlmutungen im Innenbereich ausgeschlossen werden. Darüber hinaus können mit den Ergebnissen der Außenuntersuchungen auch leichter Aussagen über nicht zugängliche Wohnbereiche gemacht werden, wie für Standorte von vorhandenen Kleiderschränken oder für Zimmerecken unter Dachschrägen. Durch die umfassende Außenmessungen können bei den Überlegungen für die beste Auswahl eventuell notwendiger Alternativen für einen ungestörten Bettstandort dann aber auch immer alle Zimmerbereiche mit bewertet werden.

Diese Infos zur Hausuntersuchung auch zum Download.

Zu dem gleichen Thema steht Ihnen auch der Artikel:
"Erdstrahlen richtig untersuchen - Empfehlungen für eine seriöse geobiologische Schlafplatzuntersuchung"´aus Feng Shui-Aktuell Heft 10 ´, 2009
als PDF-Datei (1,7 MB) zum downloaden zur Verfügung.

 
 

 

Weitere Informationen zum Thema Erdstrahlen und Schlafplatzuntersuchungen finden Sie auch in meinem Seminarskript und der Vortrag-CD zum Thema: "Einflussfaktor Erdstrahlen - Eine Einführung in die Wünschelrutenpraxis“..

 

 

© 2018 Wohn- und Geschäftsberatung Reiner Padligur
              Alte Str. 37 b, 58452 Witten, Internet: www.reiner-padligur.de

Diese Website wurde zuletzt aktualisiert am 26.01.2018 ..